Dialog in Echtzeit

Zeit für echten Dialog.
Ein Experiment/Aktion in der Kunst,
eine echte Frage zu stellen. Eine Frage mit Interesse,
inter-esse, dazwischen sein, darinnen sein, SEIN.
Das Stellen wird wörtlich genommen,
wie stelle ich meine Frage? Wie hält sie sich?
Auf welchen Grund? Wird sie gehalten?
Ein Fundament? Eine Wurzel?
Wie gebe ich als Fragesteller meine Macht, meine Erwartung auf?

Es ist schon so: Die Fragen sind es,
aus denen das, was bleibt, entsteht.
Denk an die Frage deines Kindes:
„Was tut der Wind, wenn er nicht weht?“
Erich Kästner


Ein Beitrag von Matthias Schenk und dem Team von Schloss Freudenberg, das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens